Rennrad News – Rennrad fahren

Rennrad News - Fahren lernen

Obwohl Rennrad fahren im Grunde nicht schwierig ist, musst Du als Anfänger trotzdem einige Dinge beachten, wenn Du ein Rennrad kaufen und fahren willst. Zunächst schauen wir uns daher an, wie Du richtig auf- und absteigst und wir erklären Dir in den Rennrad News, worauf Du beim Rennrad fahren grundsätzlich achten musst. 

Rennrad fahren

Rennrad kaufen & fahren:
Auf- und Absteigen - So klappt`s

Nur wenn Du richtig auf Dein Rennrad aufsteigst, kannst Du auch sicherer und schneller losfahren. Zudem sorgt ein richtiger Aufstieg dafür, dass Du eine günstige Sitzposition einnimmst. Aber auch das Absteigen sollte für Dich zur Routine werden, damit Du nach einer kurzen Pause so schnell wie möglich wieder weiterfahren kannst. 

Um richtig aufzusteigen, stelle Dich zuerst über das Rennrad vor den Sattel. Halte dabei unbedingt die Bremsgriffe angezogen, damit Dein Bike nicht wegrollen kann. 

Drehe nun mit dem Fuß das Pedal zurück, bis es oben und vorne auf „2 Uhr“ steht. Sollte dies bei Dir nicht zu einhundert Prozent klappt, wird vermutlich einer der Ganghebel etwas verstellt sein. Schalte in einem solchen Fall vorsichtig etwas runter oder hoch, bis Du die Kurbeln wieder gut drehen kannst. Es kann unter Umständen notwendig sein, das Du das Hinterrad etwas anheben musst, um die Pedale ein Stück zu drehen, damit Du beim anfahren in kleinen Gang schalten kannst.

Mit dem Rennrad richtig losfahren

Wenn Du ein Rennrad kaufen willst, was mit einer Rücktrittbremse ausgestattet ist, hebe das Hinterrad kurz an, sodass Du die Pedale problemlos in die richtige Position bringen kannst. Du kannst auch etwas zurückrollen, damit sich das Pedal richtig positioniert. 
Befinden sich Deine Rennradschuhe sicher auf dem Pedal in der 2-Uhr-Stellung, bist Du startklar. Lasse den Bremsgriff los und trete kräftig in die Pedale. Du setzt gleichzeitig mit dem ersten Abwärtstritt Dein Rennrad in Bewegung und hebst Dich dabei selbst auf den Sattel. Setze den zweiten Fuß auf das andere Pedal, sobald es oben ist. 

Mit dem Rennrad richtig anhalten

Wenn Du bei Deinem Rennrad Training das Tempo verringern willst um anzuhalten, schalte immer in einen kleinen Gang. Hast Du Dich beim Rennrad kaufen für ein Modell mit Kettenschaltung entschieden, kannst Du nur dann einen kleineren Gang einlegen, solange Du noch in die Pedale trittst. Hier lohnt es sich also, wenn Du etwas vorausdenkend fährst. 

Verlagere zum Anhalten Dein Gewicht auf ein Pedal und rutsche vorwärts vom Sattel. Dein Fahrrad wird sich etwas zur Seite neigen. Dabei stellst Du den freien Fuß auf den Boden. Anschließend bringst Du automatisch eines der Pedale wieder in die 2-Uhr-Stellung, damit Du sofort wieder startklar bist und Dein Rennrad Training weiter gehen kann. 

Rennrad fahren
Rennrad fahren

Rennrad News - Extra Tipp:

Mache es Dir bei Deinem Rennrad Training am besten zur festen Regel, immer nur einen Deiner Rennradschuhe auf den Boden zu stellen, wenn Du anhalten möchtest. Dein zweiter Fuß bleibt hingegen in der 2-Uhr-Position auf dem Pedal, damit Du blitzschnell starten kannst. Zudem sind bequeme und gute Rennradschuhe bei Deinem Rennrad Training äußerst nützlich, denn diese erhöhen den Komfort beim Rennrad fahren deutlich und garantieren Dir außerdem deutlich mehr Sicherheit. 

Die häufigsten Anfängerfehler beim
Rennrad kaufen & fahren

Versuche nicht, beide Rennradschuhe auf den Boden zu stellen, während Du auf dem Sattel sitzen. Sollte Dir so etwas problemlos gelingen, ist Dein Sattel zu tief eingestellt. Bringe den Sattel dann unbedingt auf die passende Höhe, denn ein zu tief oder zu hoch eingestellter Sattel kostet nicht nur unnötig Kraft, sondern es kann auch Knieprobleme verursachen. Bist Du unsicher, welche Höhe richtig ist, kann Dir Dein Fachhändler beim Rennrad kaufen helfen.

*Affiliatelink zu Amazon.de