Cross-Rennrad

cross-rennrad

Ein Cross-Rennrad oder ein normales Rennrad kaufen?

Radfahren erfreut sich schon seit Jahren größter Beliebtheit. Es ist als gelenkschonende Sportart gesund und für jedes Alter geeignet. Wie bei jedem Sport ist aber die richtige Ausrüstung wichtig, in dem Fall: Das Rad. Neben dem klassischen Rennrad gibt es auch das sogenannte Cross-Rennrad oder Cyclocross. Aber was genau sind die Unterschiede? Was für Vor- und Nachteile haben diese Räder im Vergleich zu herkömmlichen Rennrädern? Und wann solltest Du Dich für ein Cross-Rennrad entscheiden?

Das klassische Rennrad

Tatsächlich scheinen ein Cross-Rennrad und ein normales Rennrad sich kaum voneinander zu unterscheiden. Dazu trägt der gebogene Lenker bei, der typisch für beide Bike-Typen ist. Allerdings liegen die Unterschiede im Detail. Es gibt zwar keine einheitliche Definition, was ein ‚Rennrad‘ ist, aber der schlanke Rennsattel, sowie die schmalen Felgen und Reifen sind charakteristisch für Rennräder. Zusätzlich wird bei der Konstruktion darauf geachtet, soviel Gewicht wie möglich einzusparen. Daher werden bei Rennrädern in der Regel nur jene Teile verbaut, die zum Fahren unbedingt notwendig sind. Diese Bauweise dient letztlich nur dem Zweck, Höchstgeschwindigkeiten von bis zu 70 km/h zu erreichen. Das hat allerdings auch zur Folge, dass Du Schutzbleche oder Gepäckträger in der Grundausstattung klassischer Rennräder vergeblich suchen wirst. Meist ist auch die nachträgliche Montage aufgrund fehlender Bohrungen nur schwer oder gar nicht möglich. Ebenso fehlen zugunsten der Gewichtsreduktion meist auch Teile wie Klingel, Fahrradlicht und Reflektoren, die aber zur verpflichtenden Ausstattung gängiger Straßenverkehrsordnungen (wie der StVZO in Deutschland) gehören.

Rennrad kaufen

Das Cross-Rennrad

Das CrossradCyclocross-Fahrrad oder kurz Cyclocross ist ein Rennrad für den Einsatz in Querfeldeinrennen. Im Unterschied zum normalen Rennrad verfügt das Cross-Rennrad über eine Stollenbereifung und generell breitere Reifen (23 mm oder mehr). Dies garantiert eine gute Bodenhaftung und ermöglicht damit auch das Fahren auf schwierigem Untergrund. Das Tretlager liegt im Vergleich etwas höher, um in anspruchsvollem Terrain mehr Bodenfreiheit zu haben. Zusätzlich werden beim Cross-Rennrad Bremsen verbaut, die im Gegensatz zu normalen Radbremsen mehr Reifendurchlass ermöglichen. Aufgrund der Geländetauglichkeit ist der Rahmen beim Cross-Rennrad meist auch deutlich stabiler konstruiert. Im Unterschied zum klassischen Mountainbike ist ein Cross-Rennrad aber dennoch leicht, um es bei Bedarf, zum Beispiel zum Überwinden einer Geländestufe, auf die Schulter zu nehmen.

Vor- und Nachteile von Cross-Rennrädern

Wenn es um die Frage geht ‚Soll ich mir ein Cross-Rennrad oder ein normales Rennrad kaufen?‘, empfiehlt es sich, die Vor- und Nachteile dieser beiden Bike-Typen zu vergleichen. Rennräder ermöglichen durch ihre leichtere Bauweise und dem daraus resultierendem geringen Gewicht hohe Geschwindigkeiten. Allerdings ist ihr Einsatz auf asphaltierte Straßen beschränkt und durch ihre Bereifung haben sie bei Nässe oder Glätte keine guten Fahreigenschaften. Zudem ist die Aufrüstung von Teilen wie Schutzblechen und ähnlichem meist nicht oder nur schwierig möglich. Ein Cross-Rennrad ist auch im Gelände und somit universeller einsetzbar; bei Bedarf kann ein straßentauglicher Radsatz nachgerüstet werden. Ebenso ist nachträgliche Installation von Teilen meist einfacher. Damit kann das Cross-Rennrad beispielsweise mit einem Gepäckträger ausgestattet werden, was für längere Radtouren im Vergleich zum Rennrad wesentliche Vorteile bringt. Allerdings bedingt die robustere Konstruktion ein höheres Gewicht und ermöglicht daher auch keine Spitzengeschwindigkeiten.

Fazit - Soll ich mir ein Cross-Rennrad kaufen?

Entscheidend für die Frage, ob Du ein Rennrad oder ein Cross-Rennrad kaufen solltest, ist, wo Du Dein Fahrrad einsetzen möchtest und welche Erwartungen Du an Dein Bike hast. Wenn Du an Radrennen teilnehmen möchtest, bei denen Du Höchstgeschwindigkeiten erzielen möchtest, wird ein ultraleichtes Rennrad die richtige Wahl für Dich sein. Wenn Du allerdings ein Fahrrad suchst, welches aufgrund seiner robusten Bauweise auch geländetauglich und darüber hinaus aufgrund seiner Allround-Qualitäten auch für den Alltag geeignet ist, dann könnte ein Cross-Rennrad die richtige Entscheidung sein.

*Affiliatelink zu Amazon.de