Was muss ich beachten, wenn ich mir ein Rennrad kaufen will?

Ein Rennrad kaufen - so findest Du das optimale Rennrad

Noch nie waren die Fahrrad Angebote bei Rennrädern so unterschiedlich wie heute. Die Vielzahl der Fahrrad Angebote macht die Auswahl des optimalen Rennrades allerdings schwieriger. Ist ein Carbon Rennrad besser als ein Alu Bike? Welche Größe muss das Rad haben? Sind Rennrad Bekleidung und Rennradschuhe sinnvolles Fahrradzubehör? Wie pflege ich ein Rennrad richtig? 

Antworten auf diese und andere Fragen liefert Dir der diese Ratgeberseite.

Worauf solltest Du achten, wenn Du ein Rennrad kaufen willst?

Ein Rennrad ist eine Investition, bei der es sich lohnt, ein wenig Zeit in den Vergleich der Fahrrad Angebote zu investieren. Webseiten, die Rennrad News anbieten, oder Fachzeitschriften mit Rennrad News sind hilfreiche Informationsquellen. Wichtige Punkte, die Du beachten solltest, wenn Du ein Rennrad kaufen willst, sind:

  • Rahmengeometrie
  • Rahmenmaterial
  • Rahmenhöhe
  • Kurbel und Antrieb
  • Räder und Bremsen
  • Pedale
  • Das Groupset mit
    Brems- und Schalthebel
  • Fahrradzubehör wie:
    Rennrad-Bekleidung
    und Rennradschuhe

Die Bestseller auf Amazon 2017/2018*:

KS Cycling Unisex Rennrad Alu Euphoria

Rahmen:
55 cm, Aluminium
Reifengröße:
28 Zoll
Gangschaltung:
14 Gang - Shimano
Bremsen:
Felgenbremsen
Gewicht:
12,5 Kg

Extrbici XC700 Sports Racing Road Bike Pro 700

Rahmen:
54/56 cm, Aluminium
Reifengröße:
26 Zoll
Gangschaltung:
14 Gang - Shimano
Bremsen:
Scheibenbremsen
Gewicht:
16,0 Kg

Rennrad Da Vinci Campagnolo

Rahmen:
47/51/55/59 cm, Aluminium
Reifengröße:
28 Zoll
Gangschaltung:
27 Gang - Campagnolo Xenon
Bremsen:
Felgenbremsen
Gewicht:
10,8 Kg

SAVADECK Phantom3.0 700c

Rahmen:
44/48/50/52/54/56 cm, Carbon
Reifengröße:
62,2 cm
Gangschaltung:
22 Gang Shimano
Bremsen:
Felgenbremsen
Gewicht:
7,8 Kg

Die Rahmengeometrie

Wenn Du ein Rennrad kaufen willst, wirst Du Fahrrad Angebote für Rennräder mit einer Renn- oder Sportgeometrie finden. Diese Rahmen sind optimal für Wettkampffahrer. Die Haltung beim Fahren ist gestreckter. Flat-Bar-Rennräder sind Bikes im Rennrad Test mit einer aufrechteren Fahrerposition. Diese Art von Rennrad ist beliebt für Einsteiger. Gebrauchte Rennräder haben meist die klassische Sportgeometrie.

Tipp: Wähle einen Rahmen mit Sportgeometrie, wenn Du ein Rennrad kaufen willst. Wenn Du Triathlons fahren willst, ist ein Flat-Bar-Rennrad die bessere Wahl.

Die Rahmenmaterialien für ein Rennrad

Der Rahmen ist das Herzstück Deines neuen Rennrads. Rennradrahmen werden aus:

Stahl, Aluminium, Titan oder Kohlefaser

hergestellt.

Aluminium ist das gebräuchlichste Rahmenmaterial für Rennräder. Hochwertige Aluminiumrahmen verwenden konifizierte Rohre mit unterschiedlichen Wandstärken für einen steifen und gleichzeitig leichten Rahmen.

Stahl war bis in die 1980er Jahre das dominierende Rennradrahmenmaterial. Aktuelle Rennrad News zeigen aber, dass heute nur noch ultrahochfeste Edelstahlrohre für leichte Rennräder verwendet werden.

Ein Rahmen aus Titan kann so leicht wie Aluminium und so langlebig wie Stahl sein. Allerdings ist Titan schwer zu verarbeiten und daher immer noch teuer.

Carbonfasern sind, das zeigt jeder Rennrad Test, heute das wahrscheinlich beste Material für leichte und stabile Rennradrahmen. Die Art der verwendeten Fasern spielt ebenso eine Rolle, wie der Herstellungsprozess und die Verarbeitung zu einem Rahmen. Ein hochwertiger Alu-Rahmen kann leichter sein, als ein schlecht gemachter Rahmen bei einem Carbon Rennrad. Gute Carbon Rennrad-Rahmen überzeugen im Fahrrad Test mit ausgewogenen Eigenschaften bezüglich Gewicht, Komfort und Steifheit.

Tipp: Wenn Du ein Rennrad kaufen willst, vergleiche die Gewichte von Alu und Carbon Rennrädern. Ein Alu-Bike mit hochwertigen Komponenten ist oft leichter und preiswerter, als ein Carbon Rennrad mit minderwertigen und schweren Komponenten.

Ein Rennrad kaufen - auf die richtige
Rahmenhöhe kommt es an

Die Wahl der optimal für Dich passenden Fahrradgröße ist absolut entscheidend, wenn Du ein Rennrad kaufen willst. Kaufe kein Rennrad aus einem Rennrad Test oder im Fahrrad Shop, das zu klein oder zu groß ist, nur weil es ein Schnäppchen ist. 

 

Im Allgemeinen werden die Größen der Rahmen in Zoll angegeben, aber die Art und Weise, mit der die Rahmen gemessen werden, variiert zwischen den Herstellern. Größentabellen auf der Website des jeweiligen Herstellers helfen bei der Auswahl der richtigen Rahmengröße und zeigen Dir, wie Du die für Dich passende Rahmengröße ermittelst.

Das Groupset mit Brems- und Schalthebel

Ein Groupset sind zu Gruppen zusammengefasste Brems- und Schalthebel. Es gibt drei große Hersteller: Shimano, SRAM und Campagnolo. Für Einsteiger sind die Groupsets von Shimano die beliebteste Wahl. Die Hersteller bieten auch elektronische Versionen ihrer Groupsets an. Sie funktionieren laut Rennrad Test ausgezeichnet, sind aber teuer.

Kurbel und Antrieb

 

Ein Rennrad hat entweder eine Dreifach-, Doppel- oder Kompaktkurbelgarnitur. Eine Dreifach-Kurbel hat 3 Kettenblätter und meist eine 9-fach-Kassette am Hinterrad, um insgesamt 27 Gänge zu erhalten. Diese Konfiguration ist am häufigsten im Fahrrad Shop bei Rennrädern für Einsteiger zu finden. Doppelte und kompakte Kurbeln haben beide 2 Kettenblätter vorne und sind mit einer 10-fach Kassette am Hinterrad für insgesamt 20 Gänge gepaart. 

 

Tipp: Für Einsteiger und Fahrten in hügeligem bis bergigem Gelände ist laut Rennrad Test eine Dreifach-Kurbelgarnitur empfehlenswert. Für trainierte Fahrer und Fahrten im Flachland ist eine Doppel- oder Kompakt-Kurbelgarnitur geeignet. Gebrauchte Rennräder haben meist eine  Dreifach-Kurbelgarnitur.

Die Räder des Rennrades

Die Räder haben einen Einfluss auf das Gewicht und das Handling eines Rennrades. Reifen mit einer Breite von 23 mm waren früher der Standard. Heute sind 25 mm und 26 mm Reifen auch bei Profis üblich. Das höhere Gewicht wird durch mehr Komfort und die bessere Straßenlage mehr als ausgeglichen. 

Tipp: Neue Fahrrad Angebote haben meist 25 mm Räder. Gebrauchte Rennräder sind oft noch mit 23 mm Rädern ausgestattet. Du kannst sie bei Bedarf einfach gegen breitere Reifen austauschen.

Die Bremsen eines Rennrades - Felgen- oder Scheibenbremse, welche ist besser?

Bei nassem Wetter bieten Scheibenbremsen eine bessere Verzögerung, als Felgenbremsen. Allerdings sind sie schwerer, teurer und aufwendiger in der Wartung. Gebrauchte Rennräder haben meistens noch Felgenbremsen. Generell sind Scheibenbremsen jedoch sicherer.

Die Pedale des Rennrades

Für effizientes Treten und sicheren Halt sind Rennradschuhe und Clip-In-Pedale aus einem Fahrrad Shop empfehlenswertes Fahrradzubehör. Plateaupedale wie bei Tourenrädern sind nicht geeignet. Gebrauchte Rennräder haben oft noch die früher üblichen Zehenkäfige.

Ein Rennrad kaufen - Rennrad Bekleidung und Rennradschuhe sind wichtiges Fahrradzubehör

Rennrad Bekleidung ist für jeden, der ein Rennrad kaufen will, sinnvolles Fahrradzubehör. Funktionale Rennrad Bekleidung aus dem Fahrrad Shop sorgt für ausreichende Luftzirkulation und hält die Haut trocken. Rennradschuhe aus einem Fahrrad Shop in Verbindung mit den passenden Pedalen sorgen für sicheren Halt und Verhindern bei Nässe das Abrutschen von den Pedalen.

 
TXJ Rennradschuhe Fahrradschuhe Radsportschuhe mit Klickpedale auf Amazon*
  • Größe anpassbar
    (56-61 cm Kopfumfang)
  • aerodynamisches Design
  • abnehmbare
    UV-Schutzbrille
  • Größenverstellbar
    (52-56 / 55-60 cm)
  • 19 Belüftungskanäle mit Fliegengitter
  • Größe 41 - 48
  • Ratschen- und Klettverschluss
  • Glasfaser-verstärkte Sohle
  • verschiedene
    Farben und Größen
  • elastisch, atmungsaktiv, rutschfest
  • Sitzpolster
  • verschiedene
    Farben und Größen
  • UV-Schutz, elastisch,
    atmungsaktiv
  • Sitzpolster

*Affiliatelink zu Amazon.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.